Trainingstipps: Der Dartwurf Teil 1

Der Dartwurf ist eine individuelle Angelegenheit. Einige Details lassen sich allerdings messen.

Die Bewegung des Oberarms

Wie in der Studie im letzten Wendekreisel erhoben, spielt die Stabilität des Oberarms beim Dartwurf eine entscheidende Rolle. Sie ist auch einfach zu erheben. Mit einer Videokamera wird der Wurf aufgezeichnet und der Winkel zwischen Oberarm beim Ausholen und der Position des Oberarms bei Bewegungsende (Stoppen des Armes) bestimmt. Der Winkel sollte unter 17° liegen. Anhand von inzwischen 70 gemessenen Dartspielern unterschiedlichen Niveaus (siehe Graphik) lässt sich diese Variable als entscheidendes Element eines erfolgreichen Wurfes bestimmen. 

Übung

Das Nachdenken in der Bewegung an interne bewegungsbezogene Vorgänge ist nicht zielführend. Es ist empfehlenswert in Bildern zu denken. Daher sollte folgendermaßen vorgegangen werden: "Stellen Sie sich vor, dass der Oberarm fest auf einem Kasten liegt". Diese Vorstellungsübung reduziert die Oberarmbewegung und sollte regelmäßig wiederholt werden. 

 

Ausblick: Lesen Sie mehr unter Tipp 2: Der stabile Stand

Icon-Zitat

Pauline F., 91

"Über die Feiertage (Weihnachten Anm.) bin ich nach dem Essen ohne Arme aufgestanden, und meine Familie hat mich gefragt: "Oma, was hast Du den jetzt gemacht?" - Ich habe gesagt: "Ja, ich bin ohne Arme aufgestanden!" Darauf bin ich sehr stolz, und ich übe zusätzlich zur Sturzpräventionsgruppe jeden zweiten Tag zu hause. Es bringt mir sehr viel!"

Logo Jansenberger

Mag. Harald Jansenberger
Bürgerstraße 9 / 4020 Linz
E-Mail: harald(at)jansenberger.at
Tel.: +43-(0)650-5427253